Was Sie schon immer über Privatbiografien wissen wollten

Was Sie schon immer über Privatbiografien wissen wollten

Der Entschluss, sein Leben von einer professionellen Biografin aufschreiben zu lassen, fällt nicht von heute auf morgen. Zunächst ist da ein Wunsch, der manchmal noch gar nicht als solcher erkannt wird, aber wächst. Daneben gibt es vielleicht Zweifel: Ist mein Leben überhaupt interessant genug, niedergeschrieben zu werden?

Manchmal hilft einem der Zufall, sich endgültig dafür zu entscheiden – etwa die Erzählung eines Bekannter, der es gemacht hat. Oder ein Artikel in der Zeitung zum Thema Memoiren oder …

… die Begegnung mit leibhaftigen BiografInnen.

Am 7. Mai 2017 veranstalten die Berliner Biografin Sabine Tietjen und ich um 11 Uhr mit Kolleginnen aus ganz Deutschland eine Matinee im Literaturhaus. Unser Programm gibt Antwort auf alle (oder zumindest viele) Fragen zum Thema Privatbiografien:

  • Wie klingen Texte aus dem Leben von ganz normalen Menschen? Unsere Mitglieder lesen aus ausgewählten Biografien. So bekommen Sie den besten Eindruck.
  • Was bewegt jemanden, sein Leben aufschreiben zu lassen? Eine Kundin lässt sich im Podiumsgespräch ausfragen.
  • Für wen sind Biografien gedacht und wie funktioniert der praktische Ablauf des Verfassens? Auch darüber berichten wir in kurzen Lesungen aus unserem Ratgeber Wege zur Biografie und Minivorträgen.

Wir werden ausgewählte Biografien mitbringen, in denen Sie im Anschluss in Ruhe blättern können. Und freuen uns, wenn Sie uns dabei Löcher in den Bauch fragen!

7. Mai 2017, 11 Uhr

Literaturhaus Berlin, Fasanenstraße 23, 10719 Berlin-Charlottenburg

Veranstalter: Biographiezentrum

Eintritt frei

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.