Vom Hahn im Smartphone

Vom Hahn im Smartphone
Eine Mail kommt herein, von unserem fleißigen Kommentator Ulli, frisch zurück aus dem Urlaub. Auf seiner Homepage mit Reiseabteilung schreibt er über den Start Richtung Lissabon. Hamburg im September: Es ist stockfinstere Nacht. Um halb vier Uhr kräht der Hahn. Nicht der auf dem Mist, sondern der im Smartphone. Gockel gehen eben auch mit der Zeit. ...

And the winner is Grit

28. September 2015 Biographiezentrum, Grit 0
And the winner is Grit
  Was soll ich da noch schreiben? Sehen Sie sich selbst die glückliche Gewinnerin des deutschen Biographiepreises 2015 an! Grit Kramert!   Die werte Dame neben meiner Kollegin ist Frau Hofmann, mit deren Familiengeschichte Grit sich beschäftigt hat, auf der anderen Seite steht Dr. Andreas Mäckler vom Biographiezentrum.

And the winner is

And the winner is
  Morgen wird der deutsche Biographiepreis 2015 verliehen. Ich freue mich besonders über die Gewinnerin – es ist meine geschätzte Kollegin Grit! Ich gratuliere Dir ganz herzlich zu Deiner Auszeichnung in der Kategorie Privateditionen, Grit! Das von Dir betreute Buch „Sein und Zeit gehören zusammen – Geschichte einer Unternehmerfamilie in der DDR“ von Karla Hofmann ...

Wie Ihre Texte lebendig werden

Wie Ihre Texte lebendig werden
Er ging ins Kino und als der Film beendet war, zog er seine Jacke an und ging nach Hause. Dort ging er sofort zum Kühlschrank um sich ein Bier zu holen und ging dann zum Sofa um es zu trinken.   Was fällt Ihnen auf in diesem Text? Richtig. Hier wird ziemlich viel gegangen.   ...

Eins aus tausend

Eins aus tausend
Liebe Katja, neulich stieß ich auf eine interessante Kolumne in Spiegel Online: Eins aus tausend. Beim Ausmisten ihrer Handyfotos kam die Autorin und Multimedia-Reporterin Anne Backhaus auf die Idee, eine Interviewreihe zu starten. Sie fordert andere dazu auf, aus den unzähligen auf dem Handy gespeicherten Fotos das wichtigste herauszusuchen und die Geschichte zu dem Bild ...

Schattenboxen auf Steinquadern

Schattenboxen auf Steinquadern
Liebe Grit, als ich neulich durch´s Zehlendorfer Wäldchen radelte, entdeckte ich einen Mehrgenerationenspielplatz. So etwas hatte ich ja noch nie gesehen! Es war nur ein Trüppchen Kindergartenkinder in neongelben Westen in Sichtweite und keine Senioren oder Mittvierziger, so dass ich in Ruhe die generationenübergreifenden Spielgeräte testen konnte: Unterschiedlich hohe Steinquader zum Beschreiten, eine Wippe zum ...